Nutzen Sie Ihre Zeit

Aktuell: Programm Januar/Februar

Verbringen Sie Ihre Zeit in den Einrichtungen der Kultur­unter­nehmung Eilenburg.

Gutscheine
Gutschein Kulturunternehmung

Immer eine gute Geschenkidee - Gutscheine für die Einrichtungen der Eilenburger Kultur­unter­nehmung.
Online kaufbar...

Eilenburger Geschichts- und Museumsverein

Der Eilenburger Geschichts- und Museumsverein e.V. wurde im Mai 2002 von 18 an der Historie ihrer Stadt Interessierten gegründet. Der Verein unterstützte finanziell aber vor allem inhaltlich die Gestaltung des historischen Rundganges - Camera Historica und Hausbeschilderungen - durch Eilenburg. Seine heute 25 Mitglieder bieten u.a. zum Tag des offenen Denkmals und dem Internationalen Museumstag Führungen durch Ausstellungen des Museum oder in ansonsten nicht geöffnete Denkmale, wie beispielsweise den Wasserturm des ehemaligen Eilenburger Chemiewerkes, an. Ein wesentlicher Schwerpunkt der Vereinsarbeit sind Forschungen zur Stadtgeschichte. Deren Ergebnisse publizieren Vereinsmitglieder regelmäßig im Amtsblatt und in der gemeinsam mit der Stadtverwaltung herausgegebenen regionalgeschichtlichen Publikation "Der Sorbenturm".

Das Eilenburger Straßennamenlexikon ist da!

Mehr als 40 Generationen haben seit der Gründung der Stadt im 12. Jh. hier gelebt, gewohnt und gearbeitet. Zu dem reichen Erfahrungsschatz den uns unsere Vorfahren hinterließen, gehören auch die Namen, die sie den Straßen und Plätzen ihrer Stadt zur besseren Orientierung gaben. Straßennamen können uns eine Menge über das Werden und Wachsen einer Stadt, über das Leben und Arbeiten ihrer Bewohner und nicht zuletzt über deren Geisteshaltung erzählen. Sie sind eine Art Geschichtsbuch einer Stadt. Um darin lesen zu können, bedarf es aber einiger Hilfsmittel. Dieser Aufgabe hat sich der Eilenburger Geschichts- und Museumsverein gestellt. Der vorliegende Band soll diesen Zweck für Eilenburg erfüllen.

Seit 2008 beschäftigte sich eine bis zu dreizehnköpfige Arbeitsgruppe des Eilenburger Geschichts- und Museumsverein e.V. mit der Erforschung und Veröffentlichung der Geschichte der Eilenburger Straßennamen. Hunderte Stunden wurden Akten und Bücher in Archiven, Bibliotheken, Verwaltungen und anderen Einrichtungen gewälzt, um zum Schluss ein weitestgehend vollständiges Bild zur Geschichte der Straßennamen zu erhalten. Zig Leute wurden kontaktiert und befragt, um offene Fragen zu klären. Etliche Datenbanken wurden erstellt und die gewonnenen Informationen eingepflegt. Alle ermittelten Informationen wurden erfasst, an den Texten wurde gefeilt und gebastelt und immer wieder Korrektur gelesen. Auf 92 Seiten sind die gewonnenen Erkenntnisse zusammengefasst. Mit Stand 2014 werden alle rund 230 aktuellen Straßennamen erklärt und alle bekannten älteren Bezeichnungen beschrieben. Die Texte werden durch historisches Bild– und Kartenmaterial ergänzt.

Das Eilenburger Straßennamen-Lexikon ist im Eilenburger Stadtmuseum erhältlich!

Berichte zur Geschichte Eilenburgs finden Sie unter "Geschichtliches" im Nachrichtenbereich des Virtuellen Rathauses von www.eilenburg.de.

der alte MuldelaufDer alte Muldelauf um 1830 illustriert eine historische Abhandlung.

Auf Arthur Hoffmanns Spuren

Das Datum in Klammern ist der Veröffentlichungstermin im Eilenburger Amtsblatt. Einige Beiträge können Sie auch online lesen. Klicken Sie dazu bitte auf die Titel der Beiträge.

  1. Teil 1 - Die Geschichte des Buhn (17. März 2006)
  2. Teil 2 - Die Geschichte des Deiches der 2002 als erster brach (30. Juni 2006)
  3. Teil 3 - Eilenburger Flurnamen Südost (21. April 2006)
  4. Teil 4 - Eilenburger Flurnamen Südwest (22. September 2006)
  5. Teil 5 - Eilenburger Flurnamen Nordost (21. Juli 2006)
  6. Teil 6 - Eilenburger Flurnamen Nordwest (25. November 2006)
  7. Teil 7 - Die Kamelbrücke (12. Januar 2007)
  8. Karteiblatt Begriffe Nr. 1 Die Werder und Heger um Eilenburg (19. Mai 2006)
  9. Karteiblatt Begriffe Nr. 3 Lossa, Wilde Lossa, Lossa - Mühlgraben (18. August 2006)
  10. Karteiblatt Begriffe Nr. 5 Stadtnaher alter Muldelauf um 1830 (3. November 2006)
  11. Karteiblatt Begriffe Nr. 6 Bergkeller
  12. Der historische Lauf der Mulde bei Eilenburg zwischen 1731 und 1869 (22. Dezember 2006)
  13. Die Arbeit des Königlichen Baurates Brünecke
  14. Die Geschichte der Muldendämme zwischen Eisenbahn und Bundesstrasse
  15. Das Hochwasser im Jahre 1954 Fakten und Daten
  16. Schlittschuhlaufen im 19.Jahrhundert (09.02.2007)
  17. Der Schießhausdamm (09.03.2007)
  18. Der Rückstaudeich (Alter Damm) (13.04.2007)
  19. Wüstungen, Wüste Marken um Eilenburg (11.05.2007)
  20. Die Hochwassernachrichten des Simon (08.06.2007)
  21. Reparatur Bobritzer Damm 1947 (13.07.2007)
  22. 1897 Das Jahrhundert - Hochwasser (10.08.2007)
  23. Die Eindeichung der Schloßaue (14.09.2007)
  24. Die Muldebrücken im 19. Jh. (12.10.2007)
  25. Die Pegeldaten des Pegel Golzern von Beginn bis heute (09.11.2007)
  26. Das Stille Wasser (14.12.2007)
Kontakt

E-Mail:

Kontaktformular des Museums (bitte als Betreff "Museumsverein" angeben)

Telefon: 03423 652224
Fax: 03423 652225

Anschrift:
Stadtmuseum Eilenburg
Torgauer Straße 40
Eingang Hirschgasse
04838 Eilenburg



Sorbenturm 2016

Sorbenturm 2016Interessante Geschichte und Eilenburger Geschichten im Band 13 des Sorbenturm ... weiterlesen.