Nutzen Sie Ihre Zeit

Aktuell: Programm Januar/Februar

Verbringen Sie Ihre Zeit in den Einrichtungen der Kultur­unter­nehmung Eilenburg.

Aktuelles aus dem Museum

Sonderausstellung
"Teddy möchte reisen"

03.12.2017 – 25.02.2018

Unsere Teddys erwarten Sie! Die Sonderausstellung "Teddy möchte reisen" (Sammlung L. Reike, Dresden) ist eine Ausstellung zur Kulturgeschichte des Teddybären und wird noch bis zum 25. Februar 2018 im Stadtmuseum zu sehen sein. Eine tolle Ausstellung für die ganze Familie, in der wir Ihnen Wissenswertes zur Erfindung und Herstellung der Teddys zeigen, wie der Bär mit der Mode geht und vieles mehr! Zudem werden historische Adventskalender mit Teddymotiven aus der Sammlung Möbius (Delitzsch) präsentiert.

Teddys und AutosAuch Teddys in Autos werden gezeigt.

Erleben Sie eine Reise in Ihre Kindheitstage und erfahren Sie auch Neues über den wohl beliebtesten Weggefährten vieler Kindergenerationen.

Für Ferienkinder und ihre Begleiter gibt es in der Ausstellung an den Mittwochen 14. und 21. Februar, jeweils 10:00 Uhr, spezielle Führungen. Um Voranmeldung im Stadtmuseum unter Tel.: 03423 652 222, per E-Mail 2018 oder persönlich in der Torgauer Str. 40, wird gebeten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Öffentliche Bergkellerführungen

Die ersten öffentlichen Bergkellerführungen für das Jahr 2018 finden jeweils samstags, um 09:00 Uhr und um 10:30 Uhr, am 13. Januar 2018, 17. Februar 2018 und 24. März 2018 statt.

Bergkellerführungen für Ferienkinder "Auf den Spuren der Heinzelmännchen"

Die Winterferien sind nicht mehr weit! Darüber freuen sich nicht nur die Ferienkinder, sondern auch das Stadtmuseum Eilenburg. Denn nun können wir wieder die spannenden Bergkellerführungen "Auf den Spuren der Heinzelmännchen" anbieten! Der ganz besondere Ferienspaß, beginnt jeweils um 10 Uhr:

  • Dienstag, 13. Februar
  • Donnerstag, 15. Februar
  • Dienstag, 20. Februar
  • Donnerstag, 22. Februar

Um rechtzeitige Voranmeldung im Stadtmuseum unter Tel.: 03423 652 222, per E-Mail 2018 oder persönlich in der Torgauer Str. 40, wird gebeten. Treffpunkt für jede Führung ist die Treppe von der Kellerstraße (Hausnr. 18) zur Friedrichshöhe. Bitte tragen Sie festes Schuhwerk und bringen Sie eine Taschenlampe mit. In den Bergkellern herrschen ganzjährig um die 8°C, es empfiehlt sich also entsprechende Kleidung zu tragen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!

Eilenburg Früher und Heute

Ein Kalender für Geschichtsfreunde!

Noch gibt es den Geschichts-Kalender für das Jahr 2018, den der Eilenburger Geschichts- und Museumsverein nun schon das sechste Jahr auflegt.
Auf dreizehn Blättern ist "Eilenburg Früher und Heute" zu sehen. Sie können wieder neugierig sein, um welche Ansichten es sich diesmal handelt. Der Blick über Eilenburg vom Burgberg aus, ziert das Titelblatt.

Kommen Sie in den Museumsshop, dort können Sie ihn erwerben.

Neues im Museumsshop

Im Musemsshop erhalten Sie den beliebten Kalender der Eilenburger Künstlerin Ilse Tauchnitz. Auch für das Jahr 2018 hat sie wieder eine reich bebilderte Jahresübersicht aufgelegt. Und wie sollte es anders sein, auch diesmal beschäftigt er sich mit "Eilenburg gestern und heute". Mit 13 Ansichten des alten und jetzigen Eilenburgs erinnert er den Betrachter jeden Monat an unsere schöne Stadt.

Des Weiteren gibt es nun die neue DVD der Amateurfilmgemeinschaft Eilenburg e.V., "Martin Luther in Eilenburg", bei uns. In einer fiktiven Geschichte, in der Martin Luther persönlich auftritt, wird erzählt, an welchen Orten in Eilenburg sich der Reformator seinerzeit aufgehalten hat und was er dort bewegt hat. Der Film ist auch ein Stück Geschichte der Stadt an der Mulde – Eilenburg.

Noch zu haben im Museumsshop

Eilenburger Straßennamenlexikon

Die neueste Arbeit des Eilenburger Geschichts- und Museumsvereins e. V., das "Eilenburger Straßennamenlexikon", kann im Museumsshop erwerben.

Fibel im Museumsshop

Der Renner des Jahres 2016 war unter anderen die "FIBEL", fasst 100 Stück verkauften wir im vergangenen Jahr und die Nachfrage ist ungebrochen. Jetzt ist sie wieder vorrätig und wer Bedarf hat, kann sie bei uns für 5 € erwerben. Der Autor und Verfasser dieser Fibel, Franz Neugebauer aus Dresden, beschäftigt sich schon seit Jahren damit, anderen die deutschen Handschriften nahezubringen. In seiner Einleitung lesen wir:

"… Viele Menschen interessieren sich wieder für Geschichte, dies kann die eigene Familiengeschichte sein, wenn man beispielsweise Liebesbriefe der Urgroßeltern vererbt bekam. Es kann aber auch ein altes Kochbuch sein, welches man auf dem Flohmarkt ersteigert hat und nun die alten Speisen nachkochen möchte. Die Möglichkeit solche und andere Quellen selbst zu erschließen erhält man nur dann, wenn man die Schrift unserer Altvorderen lesen kann …"

Mit diesem Lehrwerk legt der Autor seine ganzen Erfahrungen in die Hände des Lernenden. Viele Schreibübungen sind akribisch und dadurch einfach erklärt und manche Leseübung ist zum Schmunzeln.

 

Teddy möchte reisen

FlyerPlakat zur Teddy-Ausstellung.

 

Je weniger Klingen, je größere Herzen - 400 Jahre Dreißigjähriger Krieg

FlyerPlakat zur Sonderausstellung 2018.

Im Rahmen des Ausstellungsprojekts "Je weniger Klingen, je größere Herzen - 400 Jahre Dreißigjähriger Krieg" zeigt das Stadtmuseum die Sonderausstellung "Friedenssehnsucht" in Eilenburg vom 21. Mai – 31. Oktober 2018.
Unter www.auf-den-spuren-der-musketiere.de finden Sie noch mehr Informationen. Das Plakat zur Sonderausstellung können Sie als PDF (2,48 MB) aufrufen.